Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte: Das Dialogbild

Von Anfang an wurde im Projekt Binnen_Land deutlich, wie wenig transparent die Rolle der Binnenhäfen für die Wirtschaft und die Stadtentwicklung ist. Dieses Projekt wurde von der Technischen Universität Hamburg-Harburg sowie dem Bundesverband Öffentlicher Binnenhäfen e.V., und weiteren Partnern aus der Praxis in Zusammenarbeit mit dem Bundeswirtschaftsministerium durchgeführt.

Um zwischen den unterschiedlichen Akteuren der Binnenschifffahrt und den Partnern des Projektes Binnen_Land ein gemeinsames Verständnis zu erzeugen, wurde ein Dialogbild entwickelt. In diesem sind Szenen dargestellt, die die wirtschaftliche, gesellschaftliche und ökologische Bedeutung der Binnenhäfen für die Region aufzeigen.

Das Bild dient dazu, in einen gemeinsamen Dialog zu treten:
Dies vor allem für Akteure des Systems Binnenschifffahrt, um mit den Verladern, der Logistikwirtschaft aber auch mit der Politik, der Planung und der Bevölkerung ins Gespräch zu kommen und mögliche Spannungsfelder aufzuzeigen und diskursiv zu lösen.

Das Dialogbild arbeitet dafür mit einer übergeordneten Bildwelt. Einerseits ermöglicht diese die Darstellung von komplexen Zusammenhängen. Andererseits prägen sich die in Szenen dargestellten Situationen der Binnenhäfen und -schifffahrt sowie die Aussagen zur Bedeutung der (trimodalen) logistischen Knoten der Güterver- und -entsorgung in das Gedächtnis ein und verstärken somit die Wahrnehmung der Rolle der Binnenhäfen für das Funktionieren der Gesellschaft.

Für die Anwendung des Bildes im Dialog mit den Stakeholdern wurde ein Leitfaden entwickelt: Anwendungsfelder des Dialogbildes sind in erster Linie Prozesse, in denen unterschiedliche Vorstellungen in der Nutzung und der Entwicklung von Binnenhäfen über einen Dialog zu einer verträglichen Lösung führen sollen. Zudem unterstützt das Dialogbild Betroffene im Bereich der Vermarktung und Öffentlichkeitsarbeit.

 

Unter www.hafendialog.de finden Sie eine interaktive Umsetzung des Dialogbildes mit weiterführenden Links.